Zahnersatz

Das GefĂŒhl echter ZĂ€hne? Ihr neuer Zahnersatz fĂŒhlt sich ganz danach an.

Wenn ZĂ€hne fehlen, stellt sich immer eine Frage: Wie sollen die Lücken wieder geschlossen werden? GrundsĂ€tzlich bieten wir Ihnen verschiedene Antworten, mit denen wir Ihr LĂ€cheln wieder komplettieren und die Funktion Ihres Zahnapparates natürlich gleich mit.

Sie haben die Wahl zwischen Implantaten mit Kronen oder Zahnbrücken aus Keramik oder Metallkeramik, abnehmbaren Brücken und vieles mehr. Es gibt aber FĂ€lle, in denen aus gesundheitlichen GrĂŒnden keine Implantate möglich sind oder die Patienten keine Implantate wollen.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin

Teil- und Totalprothesen

GrundsĂ€tzlich unterscheidet man zwei Arten von herausnehmbarem Zahnersatz: Sog. Teilprothesen, wenn noch einzelne eigene ZĂ€hne vorhanden sind, und Totalprothesen, wenn alle ZĂ€hne ersetzt werden mĂŒssen.

Besonders wichtig: die Beratung

Wenn viele ZĂ€hne ersetzt werden mĂŒssen, ist eine individuelle Beratung besonders wichtig! Soll ich mich fĂŒr Implantate oder herausnehmbaren Zahnersatz entscheiden? Welcher Zahnersatz ist der richtige fĂŒr mich? Wir beantworten Ihre Fragen! Rufen Sie uns an.

Prothesetypen auf einen Blick:

  • Sog. Modellgussprothesen werden mit Stahlklammern an den RestzĂ€hnen befestigt. Sie haben zwei Vorteile: Die eigenen ZĂ€hne mĂŒssen nur minimal beschliffen werden und sie sind preisgĂŒnstig. Nachteil: lockern sich schnell und werden daher nicht mehr oft eingesetzt. 
  • Die stabilere und schönere Alternative zu einfachen Klammerprothesen ist Teleskop- oder Geschiebe-Zahnersatz. Hier werden die Prothesen in einer Art Steckverbindung an den RestzĂ€hnen befestigt. Dadurch haben sie einen festen und stabilen Halt. Es sind auch keine Metallteile sichtbar. Nachteil: ZĂ€hen mĂŒssen beschliffen werden & höhere Kosten. 
  • Totalprothesen werden dann gemacht, wenn alle ZĂ€hne fehlen. Viele Patienten kommen gut damit zurecht. Andere empfinden sie als erhebliche Einbuße an LebensqualitĂ€t: Weil es sein kann, dass die Prothesen nicht gut sitzen, weil es Druckstellen geben kann und die Patienten nicht mehr alles essen können.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin